Unsere Ausstellung

Die Ausstellung unserer Exponate ist ein sehr wichtiges Element unserer Arbeit.

Sie stellt sehr deutlich dar, welchen vielfältigen Gefahren die Tiere ausgesetzt sind.

Es handelt sich ausnahmslos um echte Situationen wie sie uns von Bürgern mitgeteilt wurden. Alles kann durch Fotos belegt werden, nichts ist gestellt oder neudeutsch „gefakt“.

Selbstverständlich musste inzwischen einiges restauriert werden. Das Projekt wird von uns nunmehr seit 7 Jahren mit großem ehrenamtlichen Engagement betrieben. Dabei ist die Ausstellung mehrfach umgezogen und wird  auch noch einige male weiterziehen.

Hinter jedem Exponat steckt eine Geschichte.

So fragen die Kinder „Wie kommt der Fuchs zu einem Fussball“?

Die Antwort ist einfach: ein defekter Plastikfussball wird achtlos zurückgelassen, füllt sich beim nächsten Regenguss mit Wasser und die Tiere trinken daraus.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Unterstützern bedanken die uns solche Geschichten melden und dies auch durch Fotos darstellen können.
Das hilft uns die Ausstellung zu erweitern, denn der wilde Müll ist eine „never ending Story“.

Danke!

Das Team „Wilder Müll – Lebensgefahr für Tiere“

Aktuell ist die Ausstellung „unterwegs“ an folgenden Orten:

  • Robert Schumann Europa Schule Willich 31.10.2022 -10.02.2023
  • Lise Meitner Gymnasium in Anrath 13.02.2023-31.03.2023
  • Schulzentrum Schwalmtal 17.04.2023-26.05.2023
  • Gesamtschule Nettetal 30.05.2023-26.08.2023
  • Gesamtschule Leonardo da Vinci 28.08.2023-20.11.2023
    Schiefbahn
  • St. Bernhard Gymnasium Schiefbahn 20.11.2023-28.02.2024
    Die Ausstellung soll auch in ihre Schule kommen? Sprechen sie uns an!

Weitere Bilder finden sie auch in unserer Fotogalerie.

Sie haben Fotos für unsere Ausstellung? Dann finden sie hier unsere Kontaktdaten